Freitag, 15. Juni 2012

~Rezension~ Der Trakt >Arno Strobel

So ich muss es jetzt einfach probieren.Meine erste Rezension.Ganz nach meiner Meinung.Wie ich denke wie sie gehört.

Also

Der Trakt von Arno Strobel
Ein guter Psychothriller auf an die 338 Seiten! (TB) vom Fischer Verlag.
*Klappentext*
Der Weg durch den nächtlichen Park, der Überfall all das weiß sie noch, als sie aus dem Koma erwacht. Ihre Erinnerung ist völlig klar: Sie heißt Sibylle Aurich, ist 34 Jahre alt, lebt mit Mann und Kind in Regensburg. Sie scheint fast unversehrt. Und doch beginnt mit ihrem Erwachen eine alptraumhafte Suche nach sich selbst. Zwar hat Sibylle ihr Gedächtnis behalten, die Welt aber hat offenbar die Erinnerung an Sibylle verloren: Ihr Mann kennt sie nicht, und niemand hat je von ihrem Sohn Lukas gehört! Wurde er entführt? Hat er nie existiert? Und wem kann sie überhaupt noch trauen?
Schilderung aus meiner Sicht:
Hier geht es um die Hauptperson Sybille Aurich die anscheinend nicht Sybille Aurich ist,aber nur um den Kreis um sie herum.Sie selbst ist sich sicher Sybille zu sein,alle Erinnerung sind Eisenfest.Ist es ein abgesprochenes "Spiel" oder ist Sybille nun verrückt geworden?!Sie erwacht in einer Art Krankenhaus aus einem angeblichen 2 Montigen Koma.Sie möchte sofort ihren Sohn sehen,aber der Arzt meint sie habe gar keinen Sohn....woher kommt dann der sehnsüchtige Schmerz?Der Arzt und der Raum in dem sie liegt,ist Sybille nicht geheuer und ihr gelingt die Flucht.
Nun ist sie auf der Flucht und auf der Jagd nach ihrem Ich.
Man denkt sich erst seine Meinung wie in jedem Thriller...wer ist böse wer ist gut...aber es ist scheinbar undurchschaubar.Wen kann sie trauen wem nicht....Man denkt man blickt durch,dem ist aber nicht so!!!Einige Personen schleichen sich zu ihrem Glück plötzlich in ihr leben um ihr zu helfen.Man überlegt wirklich mit ob sie gerade das richtige tut.Auf ihrem Weg hat sie derbe Niederschläge,ihr eigener Mann erkennt sie nicht und verrät sie...woher weiss sie dann aber das Geheimversteck des ersparten?
Mit diesem ersparten macht sie sich aufjedenfall auf dem weg.Mit spannung und überlegung begeleitet man Sybille.
Das einzige Tief was ich habe ist das man ziemlich lange auf einer Ebene bleibt.Man hat nicht wirklich "Angst" das noch was schlimmes passieren wird.Was aber nicht wirklich die Spannung beeinträchtigt!
Man sollte ihn unbedingt als Thriller Fan lesen.
Auch selbst ist Arno Strobel ein sehr sympatischer Autor,siehe z.b. Live lesung auf Lovelybooks.de zu Der Trakt!Hab es super gerne geschaut....herrlich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar!!!